Bücher tun Gutes

Frankfurter Buchmesse lädt zur ersten Science-Fiction-Lounge »Ursula«

30.09.2018  

Auf der Frankfurter Buchmesse (10.–14. Oktober 2018) wird erstmals ein eigenes Science-Fiction-Event ins Leben gerufen. „Think Ursula“ heißt dieses neue Lounge-Format, welches die Buchmesse gemeinsam mit dem PAN (Phantastik-Autoren-Netzwerk e.V.) in Gedenken und aus tiefer Bewunderung für das literarische Werk Ursula K. Le Guins organisiert.

Die „Ursula“-Lounge – mitten im Frankfurt Pavilion, dem neuen Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse – soll als Treffpunkt aller Science-Fiction-Begeisterten dienen. Dort sprechen unter anderem die Autoren Dmitry Glukhovsky („Metro 2033“), Dietmar Dath („Pulsarnacht“, „Venus siegt“), Andreas Brandhorst („Ewiges Leben“), Theresa Hannig (“Die Optimierer”) und Karen Nölle (Übersetzerin von Le Guin) über die Kunst des Weltenerfindens und welche Leidenschaft sie persönlich antreibt. Das Event wird außerdem mit atmosphärischen Videoinstallationen von Mili Giacomelli inszeniert.

„Wir wollen mit „Think Ursula“ demonstrieren, dass Science-Fiction ein hochrelevantes literarisches Genre für unsere Gesellschaft darstellt und dabei gleichzeitig extrem aufregend und witzig ist“, erklärt Katja Böhne, Geschäftsleiterin Marketing und Kommunikation, und selbst glühender Science-Fiction Fan. Diana Menschig, die Vorsitzende des PAN e.V., sagt dazu: „Science-Fiction ist oft buchgewordene Gesellschaftskritik. Wir freuen uns, dass dieses Genre mit der „Ursula“-Lounge dieses Jahr so prägnant vertreten sein wird.“

Die Autorin Ursula K. Le Guin (1929 – 2018) prägte Science-Fiction-Literatur wie kaum eine andere. Sie schuf in ihren zahlreichen Romanen atemberaubende Welten, ohne auf Grenzen zum Fantasy-Genre oder Stereotypen wie den „männlichen Helden“ Rücksicht zu nehmen. Ihre Charaktere sind immer getrieben von einer Mission – und vor allem von einer tiefen Menschlichkeit!

Termin
Die Lounge „Think Ursula“ findet am Freitag, 12. Oktober 2018, von 17 bis 19 Uhr im Frankfurt Pavilion auf der Agora der Frankfurter Buchmesse statt. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Verlagen Heyne / diezukunft.de, dem Piper Verlag, dem Europa Verlag und Fischer TOR.

Über PAN
Das Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) wurde im November 2015 unter dem Vorsitz von Diana Menschig mit zwölf weiteren Autorinnen und Autoren, einem Lektor und einem Buchhändler in Köln gegründet. Ziel der Vereinigung ist es, der deutschsprachigen Phantastik eine Stimme auf dem Literaturmarkt zu verleihen, für Autorenrechte einzutreten und Orientierung in einem sich schnell verändernden Markt zu geben.